Startseite
  Über...
  Archiv
  Meine Gedichte
  Menschen
  Buchtipps
  Wusstest du...
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Friends 4 Fun
   Radtour '06
   Bilder von mir
   Hüb's Pub (Forum)
   Marycones
   Dennis Blog
   Maias Blog
   Vanis Forum
   Für Bassspieler zum üben
   Ein anderer cooler Basslink

adopt your own virtual pet!


http://myblog.de/hueb

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
So ein Theater

Endlich war es nun soweit. Nach ewig langem Rumgeprobe, Diskussionen was gespielt wird und Ausm-Pott-Kommen hatten wir letzten Mittwoch und Freitag nun endlich unsere Aufführungen von Federico Garcia Lorcas "Bluthochzeit".
Für Schultheater wirklich anspruchsvoll und zur Abwechslung mal keine Komödie, doch die Zuschauer haben es honoriert und wir ernteten sehr viel positive Kommentare ( hab eigentlich garkeinen meckern hören, trotz einiger Pannen, sehr ungewöhnlich).
Das wichtigste allerdings: nachdem man bei den Proben teilweise dachte: man das wird ja nie was! Steigerten wir uns erst recht bei den Vorführungen und letzten endes machte es sogar den Leuten Spaß, die sonst nur am Blöcken waren. Resultat: Ziel erreicht! Aufführungen erfolgreich!

Vlt sollt ich mir doch überlegen, es zumindest mal in Richtung Theaterschauspiel zu versuchen ( laut Aussage meiner DS-Lehrer soll ick ja sowas wie'n Naturtalent sein...naja), auch wenn die Ansprüche der Unis wohl natürlich noch weit über meine Fähigkeiten hinausgehen( als wenn ich singen könnte...boah!)

Na mal sehen was die Zukunft bringt...
Das Stück ist übrigens allgemein sehr zu empfehlen! Ich bin durch spontanes Lesen draufgekommen und es trifft immernoch den Nerv der Zeit, auch wenn die Sprache von Lorca größtenteils sehr archaisch geschrieben wurde.
( Gerne was für Leute, die es tragisch, ein bisschen kitschig und crazy mögen)

Schade das Lorca so früh sterben musste.
Im stummen Gedenken also...

" Nun dein Haus du verlässt, dass die Kirche dich segne. Vergiss nie, dass du gehst gleich einem Stern."
24.6.06 12:21


Werbung


Eine gelungene Zeitreise

Samstag. Ritterfest im Potsdamer Volkspark!

Viel größer, viel schöner, aber im Schnitt genauso verregnet wie das letzte Mittelalterfest.
War auch von nem anderen Veranstallter und nicht mal ansatzweise so kapitalistisch geprägt ( nur 2 Eus Eintritt mit Gewandung und nicht permanent nach jeder Vorführung: Gebt Geld gebt Geld gebt Geld!)
Schöne Showeinlagen mit wunderhübschen Pferden und auch generell gab es viel zu gucken, weil das Mittelaltervolk ja bis Montag dort kampiert und teilweise echt krazze Gewandungen hat.
Sehr kinderfreundlich und entsprechend auch viele Kinder zu sehen.

Ich fand's einfahc nur geil! Schade mit dem Regen und dass der Anfahrtsweg so lange dauert.

Wer es mag sollte bis Montag nochmal vorbeischaun! Ansonsten komtm im Sommer wohl noch eins. Ich bin bestimmt wieder dabei.

4.6.06 18:17


Schön, dass du wieder da bist!

Sie rast dahin, die Zeit. Kaum zehn Monate ist es her, da haben wir unsere Anne in's Amiland geschickt und schwupps gerade heute ist sie wieder da.
Totaaaaaaaaaaallllllll schön wieder einen der liebsten Menschen überhaupt im Lande zu haben. Von der Sympathie hat sich jedenfalls nüscht geändert, gestraaaaaaaaahlt hat se, wie ein Honigkuchenpferd und braun und wie an American Girly sah se aus. Geile Sache! Hatten wir doch glatt ein bisschen Pipi in den Augen, als wa se in die Arme schließen konnten.

Aus Solidarität hatten Lisa und ich nich wirklich viel geschlafen und sahen dementsprechend scheiße aus ( naja, ich zumindest) und denn kommt Anne Panne ausm Flugzeug und sah aus wie... na auf jedenfall hab ick noch keenen gesehen, der nach nem Amiflug so frisch ausgesehen hat, respect sweety *g

Die paar Englischen Wörter, die sie aus Gewohnheit noch zwischenrein geklatscht hat klangen ooch hamma, ick freu mich ja schon auf alle Storys und Bilder und überhaupt... die wir beede uns nich mailen konnten( in english please? i have to improve my language!)

Auf jeden Fall sind wir alle happy!
A Friend is back... and stay

Wilkommen zu Hause und:

.....Schön, dass du wieder da bist!....Wir haben uns lang nicht mehr geseeeeheeennn.....*sing
28.5.06 11:16


Is denn April oder was?



Was is'n das bitteschön für ein verkacktes Wetter? Haben wir denn noch nich genug April gehabt oder was? Die eine Sekunde stürmt es einem die Augenbrauen vom Gesicht, in der anderen könnt man sich schonwieder auspellen weil die Sonne scheint, um im nächsten Moment in nem Wolkenbruch zu schlottern! Ey, liebes Wetterchen, bitte entscheide dich für eines deiner Kostbarkeiten!
Ist ja nicht so, dass ich nen großer Freund vom Sommer wär, aber langsam darf der auch mal durchkommen, wenn auch bitte nur mit gemäßigten Temperaturen!

Da hatten wir am Wochenende richtig Glück. Hab meinen papi nämlich auf sein Kommunitonentreffen begleitet, dat is ja immer ganz lustig mit sporten und spaßen und saufen. Waren auch auf ner wunderschönen ( und arschteuren) Anlage mit Ferienhäuschen. Zum Glück haben wir die Gutwetterfront prima abgepasst und in der Zeit unsere Paddeltour gemacht ( juhuu diesmal nicht Fahrrad!). Der Wind war zwar mit den entsprechenden Wellen zunächst sehr hinterlich ( ich sag nur Nussschale auf Ozean) aber die Sonne hat sich zum Glück oft genug blicken lassen in der zeit und regen gabs zur Abwechslung och nich. Anders, als wir wieder zurück waren, aber da hat's mich nicht gejuckt, da war ick denn einfach mal schöööööööööööön wieder in der Sauna (hach!lang lang war es her).

Das Wochenende lass ich mir also von dir, du Wettergott mit Stimmungsschwankungen ( oder Wettergöttin mit Tagen?) niemals vermiesen!

In kurzem Gedenken an, alle, die nicht so viel Glück hatten und verletzt wurden oder umgekommen sind...


La Hüb
23.5.06 19:32


Ein Hoch auf die Spontanität (und auf Papi)

Man war das ein Wochenende.
Hab mit meinem Bruder, meinem Dad und seiner Freundin ein paar lieben Bekannten beim Umzug geholfen.
Erstmal ging da alles schief, was bei sonem Umzug erstmal schief gehen kann, so dass wir 4 Stunden vor der neuen Wohnung warten mussten, eh der Umzugswagen endlich ankam. Nagut jetzt weiß ich wenigstens ein bisschen wie Steglitz aussieht, hat ja auch was für sich.
Das Ausräumen ging dann relativ schnell, waren ja auch viele fleißige Hände dabei.
Für mich hat sich das ganze allerdings auch gelohnt. Nicht nur, dass ich einen ordentlichen Muskelkater bekomen hab, der heute ( und heut ist Mittwoch!) immernoch zu spüren ist, nein das Glück und mein Papa wollten es so, dass ich meiner Instrumentenleidenschaft wieder etwas Gutes tun konnte.

Während des Umzugs nämlich kam plötzlich ein älterer Herr zu uns und meinte: Hier sie ziehen ein, wir ziehen aus, wolln se nich mal gucken ob sie dit und dit gebrauchen können. So unter dem Motto jedenfalls.
Gut das hat mich alles noch herzlich wenig interessiert, eh ich ne Wohnung hab isses noch n Weilchen hin und mit alten Klappstühlen und Tischen kann ich dann ja wohl nüscht anfangen.
Aber mein Dad und Katrin sind interessehalber einfach mal schmökern gegangen, warum nicht.

Jedenfalls kam mein Papusch nach ner Zeit wieder und meint hier, komm mal mit udn muss ich dir zeigen und blaaaaa. Jut, bei soviel Begeisterung lass ich mich natürlich nicht zweimal bitten udn er führte mich in diese dunkle, alte Wohnung des älteren Menschleins und zeigte mir eine wunderschöne Heimorgel. Ich natürlich ganz begeistert, weil ich bisher noch keinen kannte, der sowas im Zimmer rumstehen hat und hab gefragt wie teuer sowas is usw und da erzählt er, dass er die schon für 100 Lappen verscheuert hat. Mir sind ja bald die Augen rausgekullert, dass ist ja für son Gerät echt hinterhergeworfen. Ich mich voll aufgeregt, sowas kann ja wohl nicht angehen und ick hät ihm dit doppelte bezahlt und scheiße, in mich rein geflucht...
Ja so in's Detail wollt ich eigentlich garnicht gehn, auf jedenfall, das Resultat dieses Nachmittages ist, das klein Hübi nicht nach Hause gegangen ist, ohne halbe Besitzerin einer Orgel zu sein. In der Nähe befand sich nämlich noch eine, etwas kleinere, alte, nicht mehr ganz frische aber Funktionsfähige, die ich dann dank meines Papas erstanden hab =) ( für weniger als 100, ein echtes Schnäppchen!!!!!)
Das größte Problem ist nämlich der Platz, so ein Vieh passt nämlich unter keinen Umständen noch auf meine zugeparkten 6 m², die mir zur Verfügung stehen, und da hat mein alter Herr einfach gesagt: na denn kommt se halt erstmal zu mir. Sonst hät ich mir die Gute nämlich abschreiben können.
Darum ein Hoch und ein Dankeschön an meinen Papa ( der noch garnicht weiß, was er sich und seinen Nachbarn damit angetan hat *g)

Und schon hat sich meine Sammlung erweitert und ich bin stolze Besitzerin und Benützerin von: Heimorgel, Short-Scale Bassgitarre, Akkustikgitarre, E-Gitarre, Mundharmonika, Didgeridoo, Keyboard und Regenrohr

fehlen nur noch die teureren Exemplare, wie Cello bzw Kontrabass und Saxophon, dann hab ich alles, was ich mir wünsche, an Instrumenten ( man bin ich n Freak oder? *g)

Wenn man sonst nichts zu sammeln hat.....
17.5.06 10:05


Im Mittelalter steppt der Bär



Wie man sich täuschen kann. Die Woche wurde deutlich besser und begann mit meinem ersten Mittelalterfest ( das wurde ja auch langsam mal Zeit!) in Strausberg. In Begleitung meiner lieben Freundin Maia und ihrer Schwester erkundeten wir also ( 6 Stunden lang) den kleinen aber feinen Markt. Vom stark kapitalistischem Geist mal abgesehen war es auch durchaus lohnenswert. Gleich am Anfang wurden wir auch überrascht. Noch am Umschauen bei den Ständen, Plüschratten betrachtend, kamen plötzlich ein verkleideter Mönch und ein Gaukler auf uns zu und entrissen uns das holde Fräulein Maia zur Anklage: Sie sei eine Hexe. Gut- das wussten wir vorher auch schon, aber hier wurde sie zum ersten Mal öffentlich deswegen angeklagt und die Strafe folgte auf dem Fuße ( als guter Marktbesucher hat man natürlich mitgespielt und das Schauspielerische Talent war auch nicht zu übersehen).
So durfte sie sich, nur mit einem dünnen, weißen (!) Hemd bekleidet auf eine Schaukel über einem Becken voll eiskaltem Wasser setzen, nachdem die falsche und übertriebene Beweisführung ( die bei der Inquisition ja durchaus üblich war) beendet war und darauf warten, anhand eines zufälligen Fadenprinzips von den Zuschauern mittels eines Obolus in das (sicherlich nicht wärmer als 12°C) „warme“ Becken hinabfallen gelassen zu werden.
Wasserguillotine nannten sie das ganze mit dem Resultat: frierende, klatschnasse Hexe mit absolut durchsichtigem Oberteil ( also im Prinzip stand sie nackig da).
Gut, zum Glück hat sie die Aktion auch ohne Lungenentzündung überlebt und durfte danach auch guten Tee und Wein trinken und wurde in einen warmen Badezuber gesteckt.
Den Rest des Tages verbrachten wir dann mit typischen Marktaktivitäten, wie’s wohl auch schon zu damaliger Zeit auf so nem Fest üblich war: fressen, saufen, einkaufen.
Der ansässige Schmied war auch recht nett, lies mich, trotzdem er etwas genervt wirkte und das Resultat letzten Endes auch stark belächelte, ohne Kostenvergütung mal wieder schmieden. Hab ich ja seit über drei Jahren nicht mehr gemacht ( da war nämlich mein Praktikum) und war dementsprechend seelig . Er erzählte mir auch, wenn man einen Garten hat kann man ihn auch mieten, sozusagen ein fahrender Schmied. Das wäre doch bestimmt der Knaller auf jeder Grillparty: vorher den Spieß selber schmieden und dann hübsch grillen. Ich kann’s nur jedem empfehlen, der gerne selbst was macht und keine Angst vor Feuer hat.

Wen so was interessiert: www.sigema-berlin.de
Und wer was über die Veranstalter des Festes wissen will: www.suendenfrei.de


Das Ende geriet in einen Regenguss, aber das machte die Begleiterscheinungen es Tages nicht weniger schön. Resultierend sind solche Feste nicht nur für Mittelalterfans, sondern für alle geeignet, die offen sind, Freude an Geschichte haben, ihren Kindern eine Freude bereiten wollen, gerne essen und trinken und den Taler nicht zu locker in der Tasche sitzen haben.



Darum Dank an die kleine Hexe, die mich aus meine Kabuff herauslockte um mich daran teilhaben zu lassen!
Und ein Dankeschön an das Paulchen, weil er für den Rest der Woche trotz Krankheit meinerseits für Unterhaltung und „Sozialkontakte“ gesorgt hat ( Resultat: in der Woche kann man nicht saufen gehen, da wird man ja schon so früh rausgeworfen; Basic Instinkt 2 ist zwischendurch solala, hat aber ein knifflig spannendes Ende( +natürlich n Haufen Erotik), im Knaack muss man aufpassen nicht overdressed zu sein und wenn nichts mehr fährt, bleibt nur die Flucht in die nächste Disse)


Damit ein fröhliches: Gehabt euch wohl!
21.4.06 14:20


Verdammt!

Man es ist wirklich nicht zum aushalten. Sonst wird man seinen Freunden und bekannten nie ordentlich gerecht und hat man dann mal wirklich Zeit und steht auch nicht unter unnötigem Druck bekommt man eine Absage nach der nächsten und darf sich Zuhause alleine grämen. Beim nächsten Mal heißt es dann wieder: Du hast ja nie Zeit für mich. Klasse, danke! Verdammt!

Und hinterher rennen bringt es ja auch nicht, dann nervt man wieder nur und erreicht vielleicht genau das Gegenteil. Es ist halt schon komisch mit der Verteilung.

Da hilft wohl nichts als Abwarten und Teechen trinken.
Und ein Vorteil hat es ja: ich hab mal wieder Zeit zum schreiben...

Na dann Prost!

12.4.06 20:03


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung